TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Ist Becker auf Drogen? Muß sich das Gesundheitsamt um ihn kümmern?  (Read 727 times)

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 501

Ist Becker auf Drogen? Muß sich das Gesundheitsamt um ihn kümmern?

Als Claus Fritzsche Selbstmord verübte, hatten ihn seine Geldgeber, sechs Hersteller homöopathischer Mittel, wegen seiner geisteskranken Methoden und seiner kriminellen Angriffe auf Homöopathie-Kritiker über die Kante gekippt. Folge: kein Geld, die Schulden wuchsen ihm über den Kopf. Harald Walach weiß das. Zumindest schreibt er davon.

Und jetzt Becker: macht mitten in der Nacht ein Verfolgungswahnspektakel:

[*quote*]
Hinweis für Skeptiker d Anti-#Homöopathie-Mafia:
Bei Anwalt ist Dossier mit Klarnamen + Hinweisen hinterlegt.Geht automatisch an Staatsanwaltschaft,sobald es leiseste Anzeichen gibt, dass 2. Tat wie gg CF versucht werden könnte.
[*/quote*]


Selbst Claus Fritzsches "Freunde" aus der Homöopathie-Szene, wie Harald Walach, der als studierter Psychologe eigentlich vom Fach sein sollte, und die gesamte Homöopathie nützten Claus Fritzsche nichts.

Und jetzt Christian Joachim Becker.

Homöopathie ist ungesund.


https://twitter.com/Watchblog_H/status/1046214217613930502

[*quote*]
HomoeopathieWatchBlog @Watchblog_H

How did Claus Fritzsche die? He was a well-known blogger for homeopathy. An analysis of his violent death with circumstantial evidence in the https://homoeopathiewatchblog.de/2018/09/29/wie-ist-claus-fritzsche-gestorben-homoeopathie-hat-auge-auf-die-gegner/



https://pbs.twimg.com/media/DoTmM_XXkAYORrh.jpg

6:44 PM - 29 Sep 2018
[*/quote*]


https://twitter.com/Watchblog_H/status/1046095258000519174

[*quote*]
HomoeopathieWatchBlog @Watchblog_H

Hinweis für Skeptiker d Anti-#Homöopathie-Mafia:
 
Bei Anwalt ist Dossier mit Klarnamen + Hinweisen hinterlegt.Geht automatisch an Staatsanwaltschaft,sobald es leiseste Anzeichen gibt, dass 2. Tat wie gg CF versucht werden könnte.

PS.: Eure Hackversuche sind putzig.
10:51 AM - 29 Sep 2018
0 replies 0 retweets 0 likes
[*/quote*]



BECKERS BULLSHIT:
https://homoeopathiewatchblog.de/2018/09/29/wie-ist-claus-fritzsche-gestorben-homoeopathie-hat-auge-auf-die-gegner/

ARCHIVED:
http://archive.is/NckVj

TEXT:

[*quote*]
Wie ist Claus Fritzsche gestorben? Homöopathie hat Auge auf die Gegner

Claus fritzsche Homöopathie



https://archive.is/NckVj/6ca786beaa71921b08b5d585a290a04c4898b088

Claus Fritzsche war in der Homöopathie-Szene bekannt. Hat er doch als Journalist einige Blogs zum Thema gemacht. Und er ist der weltweiten Skeptiker-Bewegung gewaltig auf die Füße gestiegen. U.a. hat sie bei einem süddeutschen Medium einen denunzierenden Artikel über ihn lanciert.
Interessant ist: Claus Fritzsche hatte sich über Jahre ein enormes Wissen angeeignet. Dieses Wissen hatte er als Rechercheur einem großen Medium zur Verfügung gestellt. Dann kam er durch einen Brückensturz zu Tode. Kurz vorher hatte er sich einem Branchen-Experten gegenüber noch geäußert, wie begeistert er von der neuen Einrichung seines Hauses sei. Vier Tage vor seinem hat Claus Fritzsche noch getwittert, das letzte Mal davor lag ein Jahr zurück. Diese Äußerungen und Indizien schließen eine bestimmte Todesart aus.
Aus meiner Zeit als Leiter einer Initiative gegen Rechtsextreme habe ich gute Kontakte in Justiz und Behörden. Daher diskutiere ich als Journalist die anderen Möglichkeiten des Todes von Claus Fritzsche seit einiger Zeit mit den zuständigen Behörden. Durch einen Tipp gestern bekam die Diskussion neuen Schwung.
 
PS.: Wie reagieren Computernerds auf diese Meldung. Mit DDos gegen Unliebsame.
 


https://archive.is/NckVj/4ea574a4b803d89cc73489de29fba52077940a97
[*/quote*]



Der "Nachruf" von Harald Walach, einmal vom "Institut" und einmal von der privaten Website aus:


http://web.archive.org/web/20140302185314/intrag.info/aktuell/2014/02/24/in-memoriam-claus-fritzsche-%E2%80%A014-1-2014/

[*/quote*]
IntraG.info/aktuell
Neues aus Kulturwissenschaften & Komplementärmedizin

    Startseite
    Das Institut
    Serie: Methodenlehre
    Impressum

« Methodenlehre Teil 12: Vitamine: über die Unmöglichkeit, die wichtigsten Dinge im Leben in Studien untersuchen zu können

Feb 24 2014
In Memoriam Claus Fritzsche, †14.1.2014

    Allgemein

von Prof. Dr. Dr. Harald Walach

Ich habe meinen Nachruf “In Memoriam Claus Fritzsche, †14.1.2014″ auf meiner persönlichen Homepage veröffentlicht, der einige Eindrücke wiedergibt, die ich aus früheren Gesprächen mit ihm gewonnen hatte:
http://harald-walach.de/2014/02/24/in-memoriam-claus-fritzsche/

An dieser Stelle statt eines offiziellen Beitrags des Instituts ein kurzer Auszug daraus.

Harald Walach

Claus FritzscheTrauer um Claus Fritzsche.

Claus Fritzsche war der Begründer und Redakteur des CAM-Media-Watch-Blogs, einer Webseite, die es sich zur Aufgabe gesetzt hat, den Journalismus zu Themen der Komplementärmedizin kritisch zu begleiten. Manchmal tat er dies, indem er Fachleute auf seinem Blog zu Wort kommen ließ, die verkürzte Darstellungen in den Medien korrigieren konnten. Manchmal tat er es selber, indem er sorgfältig recherchierte Artikel verfasste, deren inhaltliche Korrektheit er durch Mitglieder seines wissenschaftlichen Beirats absicherte.

Durch seine Arbeit hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass der Journalismus zu Themen der Komplementärmedizin sorgfältiger wurde und besser recherchiert.

Ich weiß aus Gesprächen mit ihm, dass ihm vor allem an der Ausgewogenheit lag. Nicht selten hat er mir in meinen eigenen Texten unvorsichtige Formulierungen angekreidet oder auf nötigen Belegen für Behauptungen bestanden. Diese unparteiische Sicht, bei aller Partei, die er sicherlich war, haben mich beeindruckt und mir Respekt abgerungen. Er war der Einzige, der sich journalistisch in dem Bereich bewegte, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, ein kritisches Auge auf Journalisten zu werfen, die er für voreingenommen und schlecht informiert hielt.

Claus Fritzsche nahm sich am 14.1.2014 das Leben.

Ein Suizid ist natürlich fast nie auf ein einziges Ereignis zurückführbar. Meistens leiden Menschen, die sich selber das Leben nehmen, über lange Zeit unter den vielfältigsten Einflüssen. Und manchmal kann dann ein unscheinbares und für sich genommen relativ belanglos erscheinendes Ereignis das Fass zum Überlaufen bringen. So wohl auch hier.

Dieser Beitrag besitzt keine Tags
Über den Autor
avatar

Prof. Dr. Dr. Harald Walach

Der klinische Psychologe, Philosoph und Wissenschaftshistoriker Harald Walach ist Professor für Forschungsmethodik komplementärer Medizin und Heilkunde und Leiter des Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften (IntraG) an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Er gilt in Fachkreisen als Forscherpersönlichkeit mit einem exzellenten Ruf und wird in der Zeitschrift „Explore“ als „einer der herausragendsten europäischen Forscher auf dem Gebiet der Komplementär- und Alternativmedizin“ bezeichnet.
[*/quote*]



http://web.archive.org/web/20140302015148/http://harald-walach.de:80/2014/02/24/in-memoriam-claus-fritzsche/

[*quote*]

Prof. Harald Walach

    24. Februar 2014

    Veröffentlicht in: Alles & Nichts

In Memoriam Claus Fritzsche, †14.1.2014
[FOTO] 002-Claus-Fritzsche

Wir trauern um Claus Fritzsche.

Claus Fritzsche war der Begründer und Redakteur des CAM-Media-Watch-Blogs, einer Webseite, die es sich zur Aufgabe gesetzt hat, den Journalismus zu Themen der Komplementärmedizin kritisch zu begleiten. Manchmal tat er dies, indem er Fachleute auf seinem Blog zu Wort kommen ließ, die verkürzte Darstellungen in den Medien korrigieren konnten. Manchmal tat er es selber, indem er sorgfältig recherchierte Artikel verfasste, deren inhaltliche Korrektheit er durch Mitglieder seines wissenschaftlichen Beirats absicherte.

Durch seine Arbeit hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass der Journalismus zu Themen der Komplementärmedizin sorgfältiger wurde und besser recherchiert.

Ich weiß aus Gesprächen mit ihm, dass ihm vor allem an der Ausgewogenheit lag. Nicht selten hat er mir in meinen eigenen Texten unvorsichtige Formulierungen angekreidet oder auf nötigen Belegen für Behauptungen bestanden. Diese unparteiische Sicht, bei aller Partei, die er sicherlich war, haben mich beeindruckt und mir Respekt abgerungen. Er war der Einzige, der sich journalistisch in dem Bereich bewegte, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, ein kritisches Auge auf Journalisten zu werfen, die er für voreingenommen und schlecht informiert hielt.

Warum tat er das, werden manche fragen? Er hat über seine Motive öffentlich geschwiegen.

Ich hatte ganz zu Anfang unserer Zusammenarbeit ein langes Gespräch mit ihm zu diesem Thema. Er sagte mir, dass er, nach einer langen Karriere in der IT- und Technik-Branche, ausgepumpt und seelisch am Ende gewesen sei und durch eine ganzheitliche Behandlung wieder Lebensqualität gefunden habe, die ihm alle zuvor konsultierten Ärzte nicht hatten geben können. Das habe ihn dazu bewogen, in diesem Bereich eine neue Aufgabe zu suchen. Er hat sich als Autodidakt in den Journalismus begeben. Mit seinem klugen Verstand und seiner raschen Auffassungsgabe ist ihm das auf jeden Fall so gut gelungen, dass seine Recherchen solide waren und seine Artikel Resonanz erzeugten, auch und gerade bei denen, die anderer Meinung waren.

Er hatte daher unter Attacken zu leiden: manche Blogs und illegale Webseiten, von denen Journalisten mit zweifelhafter Integrität immer noch gerne zitieren, machten ihn zum Lieblingsfeind; er wurde auf Wikipedia-ähnlichen Schmähseiten diffamiert. Es wird wirtschaftlich für ihn nicht leicht gewesen sein. Daher war er glücklich, als er für sein Konzept Sponsoring von naturheilkundlichen Pharmaherstellern eingeworben hatte, die an einer ausgewogenen Berichterstattung interessiert waren. Denn das hätte ihm, wäre es dabei geblieben, ein Auskommen bereitet. Was Claus Fritzsche besonders getroffen hatte, das weiß ich aus einem Telefonat mit ihm, war dass in dem Artikel Teile einer privaten Email im Wortlaut verwendet wurden. Es ist unklar, auf welchem Weg diese Email in die Hände der Presse gelangt ist. Verstörend ist das wegen des Vorgangs an sich, nicht weil der Inhalt jener Mail sonderlich brisant gewesen wäre.

Ein Suizid ist natürlich fast nie auf ein einziges Ereignis zurückführbar. Meistens leiden Menschen, die sich selber das Leben nehmen, über lange Zeit unter den vielfältigsten Einflüssen. Und manchmal kann dann ein unscheinbares und für sich genommen relativ belanglos erscheinendes Ereignis das Fass zum Überlaufen bringen. So wohl auch hier.

Die öffentlichen Angriffe waren ein letzter Tropfen zu viel in das bereits ziemlich volle Fass eines hochsensiblen und seit geraumer Zeit melancholischen Menschen. Seine wirtschaftliche Basis war schwach, seine Schulden nahmen zu, eine Perspektive war nicht in Sicht. Ein anderer hätte sich vielleicht eine andere Aufgabe gesucht. Claus Fritzsche nahm sich am 14.1.2014 das Leben.
[*/quote*]


Harald Walach über Claus Fritzsche:

"Sponsoring von naturheilkundlichen Pharmaherstellern eingeworben hatte"? Das stimmt nicht. Homöopathie ist Betrug und keine Naturheilkunde.

"Seine wirtschaftliche Basis war schwach, seine Schulden nahmen zu, eine Perspektive war nicht in Sicht."

Wachsende Schulden und kein Ausweg? "Melancholischer Mensch" ist nur eine Umschreibung von DEPRESSIONEN!


Das hier dürfte das interessanteste Statement sein:

[*quote*]
Was Claus Fritzsche besonders getroffen hatte, das weiß ich aus einem Telefonat mit ihm, war dass in dem Artikel Teile einer privaten Email im Wortlaut verwendet wurden. Es ist unklar, auf welchem Weg diese Email in die Hände der Presse gelangt ist. Verstörend ist das wegen des Vorgangs an sich, nicht weil der Inhalt jener Mail sonderlich brisant gewesen wäre.
[*/quote*]

Damit war Claus Fritzsche aufgeflogen, weil klar wurde, was er wirklicht treibt. Das war es nämlich, weshalb die Homöopathie-Hersteller ihn fallen lassen mußten, um nicht noch mehr unter seiner Sargnagelei zu leiden. Ja, Fritzsche ist ein Sargnagel der Homöopathie-Hersteller. Das konnte nicht gut gehen.

Beispiel Weleda:

https://www.freitag.de/autoren/merdeister/weleda-und-die-weisheit-der-menschen

[*quote*]
Kein Unternehmen kann es sich leisten, mit solchen Methoden in Verbindung gebracht zu werden. Weleda hat nun die Notbremse gezogen und zieht sich vom Sponsoring des Blogs zurück:

"Aufgrund der Debatte um das Blog CAM Media werden wir noch mehr als bisher auf Transparenz setzen, damit künftig keine Missverständnisse entstehen. Eine klare Trennung von Anzeigen und Redaktion ist uns wichtig. Wir sind am echten Austausch und Feedback interessiert. Das bisherige Blogsponsoring werden wir in diesem Falle sofort stoppen.
Theo Stepp, Pressesprecher Weleda AG Deutschland"

[*/quote*]



Und jetzt Becker. Was kommt als nächstes? Fingierte Anschläge? Wundern würde es Keinen. Irgendwann verwischt sich für Paranoiker Realität und Wahn so sehr, daß sie, ob mit Drogen oder ohne Drogen, schon im Nirwana sind.


Christian Joachim Becker behauptet: "Wie reagieren Computernerds auf diese Meldung. Mit DDos gegen Unliebsame."

Ganz bestimmt nicht. Die sitzen auf dem Sofa, genießen ihr Bier, Cola, Himbeereis, Kaffee, Schwarztee oder Kamille, und skandieren den internationalen Ruf: POPCORN!

Was sollen sie auch sonst sagen, wenn ein zur lächerlichen Figur heruntergekommener Möchtegern herumspringt und zetert wie Rumpelstilzchen? 


Schauen wir doch mal ins Archiv:

https://pr-journal.de/redaktion-aktuell/personalien/8975-personalien-compact-25-3435kw-2010-.html

[*quote*]
[...]
Personalien compact (37) (34.+35.KW-2010)

05: Christian J. Becker (44) ist neuer Geschäftsführer der Hamburger PR- und Public Affairs-Agentur pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft. Der studierte Ernährungswissenschaftler und Senior PR-Berater war zuletzt u.a. Leiter PR der Versandapotheke DocMorris bei der Agentur Hoschke & Consorten Public Relations in Hamburg.
[...]
[*/quote*]

2010 behauptet Christian Joachim Becker, zum GESCHÄFTSFÜHRER einer Firma "pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft" ERNANNT worden zu sein. Ernannt? Von wem denn!?

Im Impressum der Website dieser Firma ist angegeben nur der Name "pronomos". Kein Zusatz! Das Webarchive hat ein Beweisstück vom 29.10.2013:

http://web.archive.org/web/20131029205114/http://pronomos.de/page1.html

[*quote*]
Brauchen Sie mehr Gehör?         Impressum und Kontakt     
. pronomos
Wir verschaffen Ihnen mehr Gehör!
     
Impressum und Kontakt   

Wir verschaffen Ihnen mehr Gehör! pronomos

pronomos
Christian J. Becker
Claus-Ferck-Straße 1b
22359 Hamurg
Telefon: +49 40 22816773
E-Mail: info (at) pronomos.de

Angaben gemäß § 5 TMG:


[...]
[*/quote*]


Weder GbR noch KG noch GmbH noch AG noch sonst etwas. Nur der Name "pronomos" steht da. Wenn er Geschäftsführer war, muß das dort erwähnt sein. War es das jemals? Wahrscheinlich nicht. Weil das vermutlich mindestens eine Vorspiegelung falscher Tatsachen gewesen wäre.

Da lohnt sich ein Blick zurück in das Jahr 2007, als Christian Joachim Becker noch bei Hoschke in Hamburg gearbeitet hat. Zu der Zeit betrieb er unter anderem diesen Blog:

http://austernpruefer.blogspot.com/

Zitat:

[*quote*]
AusternPRüfer - Blog über Perlen und Nieten der PR

AusternPRüfer-Blog bewertet Themen, Tipps und Trends der PR. Blogger ist Senior PR-Berater Christian J. Becker. Meinungen bitte per Mail an austernpruefer-becker (at) gmx-topmail.de bestellen.
[...]

Donnerstag, 7. Juni 2007
"Robin Hood" sucht Junior PR-Berater in Hamburg

Sie arbeiten momentan beim Sheriff von Nottingham als Junior-PR-Berater oder -Beraterin, bekommen weniger Goldstücke als Sie möchten, sind häufiger vom Sheriff genervt, weil er immer alles besser weiß. Daher sind Sie für Veränderungen offen. Sie wünschen sich mehr eigenständiges Arbeiten und schnellere Aufstiegsmöglichkeiten; einen Chef, der Sie konstruktiv unterstützt; mehr Goldstücke als jetzt; mehr Spannung im Job und eine sinnvolle Mission. Und die Einsatzzeiten sollten real sein.

Dann wechseln Sie doch auf die andere Seite des Sherwood Forest. Seit sieben Jahren arbeiten wir für Kunden im Gesundheitssystem. Als inhabergeführte PR-Agentur Hoschke & Consorten Public Relations GmbH, Hamburg, gestalten wir als Robin Hoods Gefährten mit einem engagierten 18köpfigen Team u.a. die PR-Kampagne für eine der bekannten Gesundheitsmarken.

Im Gesundheitssystem wird sich noch viel mehr tun. Daher brauchen wir weitere unternehmerisch denkende Mitstreiter (Junior PR-Beraterinnen und Junior PR-Berater), die sich schon einige Zeit im Wettkampf erprobt haben, die selbständig arbeiten, zum PR-Berater oder -Beraterin aufsteigen und dabei gutes Geld verdienen möchten. Und das Gesundheitssystem mit PR mitgestalten wollen.

Auf in den Kampf. Bewerben Sie sich bei Nicole Radtke mit einer vollständigen Bewerbung per Mail (Anschreiben mit Begründung, warum sie glauben, der oder die Richtige für Robin Hoods Gefährten zu sein; Lebenslauf; ein paar Arbeitszeugnisse und ein paar PR-Arbeitsproben, Gehaltswunsch, Einstiegstermin).

Fragen gerne vorab telefonisch an Teamleiter Christian J. Becker.

Kontakt:

Hoschke & Consorten Public Relations GmbH
Telefon 040 – 36 90 50 – 35
c.becker@hoschke.de
n.radtke@hoschke.de

Eingestellt von pronomos presseagentur gesundheitswirtschaft um Donnerstag, Juni 07, 2007 Keine Kommentare: Links zu diesem Post
Labels: PR-Job
[...]

pronomos presseagentur gesundheitswirtschaft

Christian J. Becker ist Geschäftsführer der pronomos presseagentur Gesundheitswirtschaft. Hier im Blog finden Sie: was schreiben FAZ&Co über Rösler&Co. Wir werfen einen täglichen Blick in die Medien, was und wie diese über Gesundheitspolitik schreiben. Meinungen, Anregungen: twitter (at) pronomos.de www.pronomos.de www.twitter.com/pronomosdotde http://pronomos-presseagentur-gesundheit.blogspot.com/

Mein Profil vollständig anzeigen
 
Wettbewerb www.erfolg-pr.de
Wettbewerb www.erfolg-pr.de
www.erfolg-pr.de
[*/quote*]


Becker behauptet: "Christian J. Becker ist Geschäftsführer der pronomos presseagentur Gesundheitswirtschaft". Wann hat er das so eingetragen? Auch bei älteren Blogposts taucht das später in diesem Wortlaut auf, auch wenn es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung eines Posts im Jahr 2007 noch nicht so dagestanden hatte. Das Blogskript fälscht rückwirkend...


Becker betrieb mehrere Jahre lang auf einer eigenen Domain eine Website für seine Firma. Dort stand am 14.9.2010 im Impressum:

http://web.archive.org/web/20100914121207/http://www.pronomos.de:80/page7.php

[*quote*]
pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft
Christian J. Becker, Gf
Claus-Ferck-Straße 1b
22359 Hamurg
Telefon: +49 40 22816773
E-Mail: info (at) pronomos.de
USt-IdNr.: DE271976257
[*/quote*]

Weder Google noch Bing noch Yahoo geben heute für "DE271976257" auch nur einen einzigen Treffer aus.

Am 14.9.2010 im Impressum ist Becker als "Christian J. Becker, Gf", also als Geschäftsführer angegeben. Als Geschäftsführer von was? Keine GmbH, keine OHG, keine AG, keine was auch immer. Nur ein Name.


Sehen wir dann aber 3 Jahre später in dem schon zitierten Beweisstück vom 29.10.2013 nach, finden wir

http://web.archive.org/web/20131029205114/http://pronomos.de/page1.html

[*quote*]
Brauchen Sie mehr Gehör?         Impressum und Kontakt     
. pronomos
Wir verschaffen Ihnen mehr Gehör!
     
Impressum und Kontakt   

Wir verschaffen Ihnen mehr Gehör! pronomos

pronomos
Christian J. Becker

Claus-Ferck-Straße 1b
22359 Hamurg
Telefon: +49 40 22816773
E-Mail: info (at) pronomos.de

Angaben gemäß § 5 TMG:


[...]
[*/quote*]


Kein Geschäftsführer mehr. Und keine Umsatzsteuer-ID mehr.

Am 5.7.2012 waren der Zusatz Geschäftsführer die Umsatzsteuer-ID schon nicht mehr existent: 

web.archive.org/web/20120705230734/http://pronomos.de/page1.html

[*quote*]
pronomos
Christian J. Becker
Claus-Ferck-Straße 1b
22359 Hamurg
Telefon: +49 40 22816773
E-Mail: info (at) pronomos.de
[*/quote*]


Der Tippfehler "Hamurg" ist so im Original.

Keine Umsatzsteuer-ID? Wie macht man denn sowas!?

Wenn er Geschäftsführer ist, muß das angegeben sein. Wenn er aber gar keiner ist, dann darf es nicht da stehen. Wann also war Christian Joachim Becker KEIN Geschäftsführer?  Meine erste Vermutung: Er war nie Geschäftsführer von "pronomos".  Meine zweiter Vermutung: Man, wer auch immer, hat ihm die nicht den Tatsachen entsprechenden Angaben "abgewöhnt". Abmahnanwälte sind bekannt dafür...


Und nun, mit 52, 53 Jahren, stelzt er in den ihm viel zu großen Schuhen von Claus Fritzsche. Eine Karriere würde ich das nicht nennen.

Nach dem Ende einer "Karriere", die keine war, ein Absturz in Verfolgungswahn. Der dürfte echt nicht echt sein. Dafür ist er echt nicht ganz echt.

Homöopathie ist ungesund für's Gehirn.

Ist Becker auf Drogen? Wenn er es ist, sollte er dringend in fachärztllche Behandlung und in den Entzug. Wenn er aber nicht auf Drogen ist, dann hat er für seine justiziablen Äußerungen keine Entschuldigung. Dann ist er voll haftbar. Und das ist genau das, was für ihn anscheinend den Reiz der Sache ausmacht, Andere so zu provozieren, daß sie ihn verklagen. Denn wo nichts zu holen ist, ist nichts zu holen, und der Kläger, selbst falls er gewinnen sollte, wird auch noch die Kosten des Beklagten zu zahlen haben. Sehr zu dessen Freude.

Ich nehme aber an, daß auch diese Masche bei Gericht durchschaut werden wird. Und dann wird es für Christian Joachim Becker sehr, sehr bitter werden.

Claus Fritzsche war klüger. Der hat schon vorher den Notausgang gesucht. Allerdings nahm er die falsche Tür...
« Last Edit: September 30, 2018, 05:03:57 AM by Julian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 697
Re: Ist Becker auf Drogen? Muß sich das Gesundheitsamt um ihn kümmern?
« Reply #1 on: September 30, 2018, 10:18:20 PM »

Nu ham se ihn aussi gschmissn!


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/09/26/die-persoenlichkeitsrechte-der-globuli/#comment-78513

[*quote*]
Joseph Kuhn
30. September 2018

@ Christian J. Becker/Homoeopathiewatchblog:

[***quote***]
    “Viele von Ihnen sind dazu noch gekaufte Mietmäuler des Auftraggebers des Netzwerkes.”
[***/quote***]

In Kommentar #102 wollten Sie noch “im Gespräch bleiben”, dann geben auf keine Frage eine Antwort und jetzt sind viele hier “gekaufte Mietmäuler des Auftraggebers des Netzwerkes”. Damit sind in der Tat alle Fragen zum Thema Anstand beantwortet. Den Rest Ihrer Gedanken besprechen Sie bitte mit Ihrem Therapeuten, hier sind Sie ab jetzt gesperrt. In meinem eigenen Blog lasse ich mich nicht von einem Lobbyisten beleidigen und meine Leser auch nicht.
[*/quote*]



Ja, das kommt von was. Und da kommen noch ganz andere Sachen. Die Justiz mag langsam sein, aber den Christian Joachim Becker kriegt sie ganz, ganz klein. Dessen kann er sicher sein...

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 111
Re: Ist Becker auf Drogen? Muß sich das Gesundheitsamt um ihn kümmern?
« Reply #2 on: October 02, 2018, 03:43:51 PM »

https://twitter.com/Watchblog_H/status/1047121017192292352

[*quote*]
HomoeopathieWatchBlog @Watchblog_H

Hinweis an Anti-#Homöopathie-Aktivisten Olaf Wagenknecht: wenn Sie noch einmal den Journalisten Claus Fritzsche in einem Kommentar zum Homoeopathiewatchblog etc. verunglimpfen, wird meine Anwalt Sie und ihre Auftraggeber nach §189 StGB beim Staatsanwalt anzeigen.
6:47 AM - 2 Oct 2018
[*/quote*]

Warum der Anwalt? Warum nicht der allmächtige Herr von Backofen und Zimtschnecken? Eine Strafanzeige kann jeder erstatten. Traut sich Christian "ohne Umsatzsteuer-ID" Becker nicht?

KANN Becker vielleicht gar keine Strafanzeige erstatten? Welche Gründe könnte es dafür geben? Das sollte Einem doch zu denken geben...
« Last Edit: October 02, 2018, 04:13:22 PM by Ayumi »
Logged

crodolli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 18
Re: Ist Becker auf Drogen? Muß sich das Gesundheitsamt um ihn kümmern?
« Reply #3 on: October 02, 2018, 04:46:28 PM »


https://twitter.com/Watchblog_H/status/1047163107708194816

[*quote*]
HomoeopathieWatchBlog @Watchblog_H

Wer ist öffentlich auffällig als GlobuliGegner? Ab 3.10. im http://homoeopathiewatchblog.de  => neue Rubrik Who-is-Who der Anti-#Homöopathie-Aktivisten. Vom Troll bis Politiker + Unternehmer etc. Mit Namen, Quellen,Taten + Zitaten. Blogkritiker sprechen bereits v AntiPsiram-WebPranger.
9:35 AM - 2 Oct 2018
[*/quote*]


An der Kasse vom Supermarkt wälzt sich ein kleiner Junge auf dem Boden und schreit wie am Spieß, weil er seinen Lolli nicht kriegt.

Dieses Kindheitstrauma im Internet auszuleben ist dann wohl eine Ganztagsvollzeitbeschäftigung.
Logged

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 221
Re: Ist Becker auf Drogen? Muß sich das Gesundheitsamt um ihn kümmern?
« Reply #4 on: October 02, 2018, 05:23:30 PM »

https://forum.psiram.com/index.php?topic=16566.msg228250#msg228250

[*quote*]
Autor Thema: Neuer AntiPsiram-WebPranger für Anti-Homöopathie-Aktivisten  (Gelesen 2 mal)
Christian J. Becker

    Forum Member
    Beiträge: 14

Neuer AntiPsiram-WebPranger für Anti-Homöopathie-Aktivisten
« am: Heute um 20:45:56 »
Ab 3.10. gibt es auf homoeopathiewatchblog.de eine neue Rubrik:

einen AntiPsiram-WebPranger,

das Who-is-Who der Anti-Homöopathie-Aktion mit Namen und Quellen, Taten und Zitaten.
Vom Troll bis zum Minister, jeder der öffentlich auffällig ist, erhält ein Porträt im AntiPsiram-WebPranger.

Ich freue mich auf Ihre Anregungen und weitere Namensvorschläge.
Was halten Sie von der Idee?
[*/quote*]


Das wird ja ein richtiger Axel-Stoll-Nachfolger. Zum Claus Fritzsche fehlt ihm einfach der Grips. Muß man so sagen. Aber Axel Stoll, au ja. So richtig mit UFOs und so. Und Neuschwabenland.

Denen bei DocMorris friert jetzt die Visage ein. Jedesmal, wenn Christian Jottpunkt Becker eine ... ach, warum  fällt mir da Beavis und Butthead ein? Wegen der Ähnlichkeit? Doch, daran könnte es liegen... Also, jedesmal wenn  Becker,... Mann, die bei DocMorris, in deren Haut möchte ich nicht stecken...
Logged

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 161
Re: Ist Becker auf Drogen? Muß sich das Gesundheitsamt um ihn kümmern?
« Reply #5 on: October 02, 2018, 06:24:46 PM »



Zuschnitt aus https://pbs.twimg.com/media/DohR7HqX4AEt_KI.jpg



https://twitter.com/Watchblog_H/status/1047177206978568193

[*quote*]
HomoeopathieWatchBlog @Watchblog_H

Auch das Psiram Forum der Skeptiker möchte lieber unter sich sein und schaltet den Besucher ab, der dort charmant mit den Anti-#Homöopathie-Aktivisten plauderte.

https://pbs.twimg.com/media/DohR7HqX4AEt_KI.jpg

10:31 AM - 2 Oct 2018
[*/quote*]


Nachdem ihn Joseph Kuhn bei Scienceblogs hinausexpedierte (http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/09/26/die-persoenlichkeitsrechte-der-globuli/#comment-78513), haben ihn jetzt die Psiramis vor die Tür gesetzt:


https://forum.psiram.com/index.php?topic=16566.msg228254#msg228254

[*quote*]
SPAM / Re: Neuer AntiPsiram-WebPranger für Anti-Homöopathie-Aktivisten
« Letzter Beitrag von Belbo am Heute um 21:24:29 »

Zitat von: Christian J. Becker am Heute um 20:45:56
[***/quote***]

    Ab 3.10. gibt es auf homoeopathiewatchblog.de eine neue Rubrik:

    einen AntiPsiram-WebPranger,

    das Who-is-Who der Anti-Homöopathie-Aktion mit Namen und Quellen, Taten und Zitaten.
    Vom Troll bis zum Minister, jeder der öffentlich auffällig ist, erhält ein Porträt im AntiPsiram-WebPranger.

    Ich freue mich auf Ihre Anregungen und weitere Namensvorschläge.
    Was halten Sie von der Idee?
[***quote***]

Es bringt mich am ehesten auf die Idee, zu fragen, ob es nicht jemandem in ihrem Umfeld gibt der mit ihnen und einem, nichthomöopathischen, Facharzt ihren Geisteszustand mal kritisch hinterfragt.

Diese mangelnde Kontrolle der Schliessmuskulatur ihrer Verbalkloake, das muss doch wo herkommen...Tourette wäre ein Gedanke, aber da bin ich zu wenig vom Fach...

[*/quote*]


Ob Christian J. Becker (Christian Joachim Becker aus Hamburg-Ohlstedt) seinem Anwalt sagen wird, daß der das Internet verklagen soll, weil die Psiramis ihn nicht mehr mögen?


Ja, das mit DocMorris zieht Kreise. War der Becker bei seinen Kunden auch immer so "charmant"? Wie es heißt, ist die Agentur Hoschke immer noch für DocMorris tätig. Aber Christian J. Becker war dann mal weg. Das gibt Einem auch zu denken.

Nachdem Christian J. Becker mindestens ein Mal Vater wurde, muß er wohl mit einer Frau zusammen gewesen sein. Was ist daraus geworden? Ist er in der Familie, falls es die gegeben haben sollte, auch so "charmant"? Was ist daraus geworden? Man kann sich freuen, daß es heutzutage Frauenhäuser gibt. Welche Auswirkungen der spröde Charme des Christian J. Becker auf Kinder haben mag, oh je, oh je...

Lügen, Verleumden, Nötigung, Erpressung, da kommt eine Menge zusammen.

Bereitet Becker seinen "großen Abgang" vor, indem er Verdächtigungen ausstreut, wenn er unter die Erde kommt, daß jemand anders und nicht er selber dafür verantwortlich ist? Bei dem Zustand von Hirnschmelze im Endstadium ist ihm wohl alles zuzutrauen.

Andererseits ist die Vermutung, er habe nicht alle Nadeln an seinem Weihnachtsbaum, vielleicht grundfalsch, und man unterschätzt ganz einfach seine übermachtige Bosheit und Niedertracht. Alles ist mit Vorsatz getan und alles nur aus Geltungsssucht? Oder für Geld? Es soll ja Leute geben, die so etwas tun. Es rundheraus zu ignorieren wäre falsch.

Was bleibt? Die, bei denen er sich anbiedert: Hersteller von homöopathischen Mitteln. Wie kann man sich als Firma befreien von Jemandem, der einem dermaßen den Markt ruiniert? Becker bejubelt Homöopathie geradezu. Diese "liebevolle" und "charmante" Umklammerung einer Würgeschlange liegt nicht Jedem. Schon gar nicht Firmen, die trotz noch so aggressiver Reklame auf Talfahrt sind. Wie kann sich eine Firma des "Wohlwollens" und des "Charmes" eines Stalkers erwehren? In Kinofilmen gab es schreckliche Parallelen, nur im privaten Bereich, abgelehnte Liebe und so, diese Thematik, aber die Handlungsschemata sind bekannt. Und so erschreckend ähnlich.

Gibt es demnächst Ultimaten der Form: "Zahlen Sie mir 1 Million Euro oder ich mache Reklame für Sie!"?


[Tippser korrigiert. ET]
« Last Edit: October 03, 2018, 09:21:32 AM by el_Typo »
Logged
Pages: [1]